Gourmet Focaccia Rezepte Mestemacher Rezepte Wie entsteht ein Vollkornbrot? Westfälischer Pumpernickel

Presse | Information | Soziales Engagement 2008



12.12.2008

Männeremanzipation im Modernisierungsstau?!


Männeremanzipation - Wir fördern Gleichstellung
Mein Standpunkt

Lieber Leser, liebe Leserin,

Warum werden Väter in Elternzeit und Frauen in Spitzenpositionen immer noch nicht als eine Selbstverständlichkeit angesehen? Warum werden Männer bei gleicher Arbeit häufig besser bezahlt als Frauen? Warum fällt es immer noch vielen Männern schwer, unter einer leitenden angestellten Frau zu arbeiten? Warum darf eine Partnerin nicht mehr verdienen als ihr Partner? Warum arbeiten so wenige Männer in Frauenberufen und Frauen in Männerberufen? Warum sind die Redner auf Kongressen immer noch fast nur männlich? Warum, warum, warum...?

Weil die Männeremanzipation im Modernisierungsstau steckt. Besonders dicht ist der Stau der Modernisierung der Geschlechterrollen in der Männerwelt Wirtschaft. In dieser Welt kenne ich mich sehr gut aus, da ich als Unternehmerin Zugang zu ihr habe. Häufig habe ich den Eindruck, in der frauenfreien Zone eines Landes zu leben, in der Frauen rechtlich erheblich diskriminiert werden.. Und: allzu oft frage ich mich, wie lange es noch dauern wird, bis es für eine qualifizierte Frau genauso einfach ist, einen Top-Job zu ergattern wie für Männer.

Viele die mich kennen, wissen, dass ich mich seit Jahren für die Gleichstellung der Geschlechter in der Wirtschaft einsetze. Deren Entwicklung geht mir viel zu langsam voran. Was meinen Sie? Schreiben Sie mir.

Herzlichst Ihre

Ulrike Detmers

ulrike.detmers@mestemacher.de
www.ulrike-detmers.de

PS: Beispiele für Männer, die sich von den stereotypen Geschlechtsbildern emanzipiert haben, werden im Sonderteil des Mestemacher Frauenkalenders in der Anthologie "Spitzenväter des 21. Jahrhunderts" skizziert.   mehr...



13.11.2008

Prof. Dr. Ulrike Detmers, Förderin der Männeremanzipation, ist mit dem Bürgerinnenpreis Liberta 2008 ausgezeichnet worden


Prof. Dr. Ulrike Detmers
Foto: Wolfgang Wotke, Westfalen-Blatt
Prof. Dr. Ulrike Detmers
Die 52-jährige Unternehmerin und Wirtschaftsprofessorin an der Fachhochschule Bielefeld nahm den Bürgerinnenpreis am Mittwoch, den 12. November 2008, im Museum für Kommunikation in Berlin entgegen. Überreicht wurde ihr die „Liberta-Skulptur“ von der stellvertretenden FDP-Bundesvorsitzenden Cornelia Pieper. „Der Modernisierungsstau der Männeremanzipation aktiviert mich besonders“, so Detmers in ihrer Dankesrede. Cornelia Pieper hat den Bürgerinnenpreis „Liberta“, dessen Schirmherrin Barbara Genscher ist, initiiert. Pieper erklärte, dass der Preis sich auch als Gegenentwurf zu den verschiedenen Rollenmodellen versteht und für Frauen gedacht ist, „die so frei waren, ihren eigenen Weg zu gehen.“

mehr...



27.10.2008

Mestemacher KITA-Preis 2008

"Kitas und Horte bringen Wettbewerbsfähigkeit voran"

Vollkornbäckerei Mestemacher aus Gütersloh fördert Frankfurter Kindertagesstätten mit 16.750 Euro.

mehr...




11.10.2008

MESTEMACHER PREIS
MANAGERIN DES JAHRES 2008


Margret Suckale, Vorstand Personal und Dienstleistungen DB Mobility Logistics AG
Preisträgerin Margret Suckale

Foto: DB AG/Max Lautenschläger
Das Porträtfoto von Frau Margret Suckale kann ab sofort bei Bedarf bei

Herrn Uwe Herz
Sprecher Personal
Deutsche Bahn AG
Tel.: +49/ (0)30 / 297-61196
E-Mail: uwe.herz@bahn.de

angefordert werden.
Initiatorin Prof. Dr. Ulrike Detmers
Initiatorin Prof. Dr. Ulrike Detmers

Foto: Andreas Amann
Filmbeitrag zur Preisverleihung des MESTEMACHER PREISES MANAGERIN DES JAHRES 2008 an Margret Suckale, Vorstand für Personal und Dienstleistungen, DB Mobility Logistics AG

zum Filmbeitrag ...



Initiatorin Prof. Dr. Ulrike Detmers, Mestemacher-Gruppe, übergibt vor über 300 geladenen Gästen im Grand Hotel ADLON Kempinski in Berlin die wertvolle Siegertrophäe OECONOMIA aus hochwertigem Sterlingsilber und würdigt Margret Suckale mit den Worten: „Sie haben sich für Ihre hervorragenden Leistungen großen Respekt verschafft. Sie sind ein leuchtendes Vorbild für viele Menschen und für leistungsorientierte Frauen, die in der Wirtschaft zukünftig ihren angemessenen Platz haben wollen.”

mehr...




11.09.2008

Bundesverdienstkreuz für
Prof. Dr. Ulrike Detmers


Prof. Dr. Ulrike Detmers, Mitglied der Geschäftsführung und Gesellschafterin der Mestemacher-Gruppe, Leitung Zentrales Markenmanagement und Social Marketing; Dr. Jürgen Rüttgers, Ministerpräsident des Landes Nordrhein- Westfalen.
Copyright: Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen / Fotograf: Ralph Sondermann. Zum Abdruck frei.
Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat heute in Düsseldorf Prof. Dr. Ulrike Detmers den von Bundespräsident Horst Köhler verliehenen Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgehändigt. Mit dieser staatlichen Auszeichnung werden ihre langjährigen Leistungen zugunsten der Gleichberechtigung von Frau und Mann in der Gesellschaft und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie gewürdigt.

mehr...




06.03.2008

Mestemacher unterstützt 2008 den Deutschen Kinderschutzbund mit der Aktion "Hilfe für Kinder"


Mestemacher unterstützt den Deutschen Kinderschutzbund
Mestemacher unterstützt den Deutschen Kinderschutzbund
Im Jahr 2008 unterstützen wir mit der Aktion "Hilfe für Kinder" den Deutschen Kinderschutzbund bei seiner Arbeit.

mehr...



06.03.2008

Mestemacher fördert UNICEF Aktion Schulen in Afrika


Die Großbäckerei Mestemacher erweitert 2008 ihr Engagement zur Förderung kindlicher Qualifizierung mit der Aktion "Mestemacher fördert UNICEF-Aktion Schulen in Afrika".

mehr...



28.02.2008

"Mestemacher Preis Spitzenvater des Jahres" 2008
Die Preisträger Jürgen Kühn und Ali Mahmoud.


Ali Mahmoud
Ali Mahmoud
Jürgen Kühn
Jürgen Kühn
"Ich schätze es, wenn "Frauen" ihren "Mann" im Leben stehen." Diese Ansicht vertritt Ali Mahmoud. "Durch gegenseitige Unterstützung sind wir gemeinsam erfolgreich", meint Jürgen Kühn. Der gebürtige Palästinenser Ali Mahmoud aus dem Libanon und der Bonner Jürgen Kühn verbindet eines: Beide erhalten am Donnerstag, den 28. Februar 2008, jeweils 5.000 Euro Preisgeld für ihre väterlichen Leistungen in der Familie zugunsten der Kinder und der Karriere der Mutter der Kinder.

Die Initiatorin Prof. Dr. Ulrike Detmers, Mestemacher-Gruppe, übergibt vor rund 200 geladenen Gästen das Preisgeld und würdigt die Preisträger mit den Worten: "Ihre familiären Leistungen sind vorbildlich für viele Väter, die sich wünschen, mehr Zeit für die Kinder zu haben. Sie fördern die Persönlichkeitsentwicklung ihrer Kinder und die berufliche Karriere ihrer Frauen."

mehr...