MESTEMACHER VOLLKORN-SNACK-AWARD MESTEMACHER PREIS GEMEINSAM LEBEN Mestemacher Preis Spitzenvater des Jahres 2019 Westfälischer Pumpernickel

Presse | Information | Unternehmensinformationen 2018



Düsseldorf, 9. Mai 2018

Prof. Dr. Ulrike Detmers hält Laudatio auf Judith Williams -
„Die Deutsche Wirtschaft“ verleiht den Ehrenpreis
„Innovator des Jahres 2018“ an Judith Williams


„Die Deutsche Wirtschaft“ verleiht den Ehrenpreis „Innovator des Jahres 2018“ an Judith Williams
V.l.n.r.: Festredner Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen; „Innovator des Jahres 2018“ Ehrenpreisträgerin Judith Williams; Prof. Dr. Ulrike Detmers, Laudatorin und Michael Oelmann, DDW-Herausgeber.
Foto: Uwe Erensmann/@uepress.

Prof. Dr. Ulrike Detmers durfte am 9. Mai 2018 auf JUDITH WILLIAMS, großartige Unternehmerin, Ehefrau und Mutter, die Laudatio halten. Judith Williams bekam von „Die Deutsche Wirtschaft“ den Ehrenpreis „Innovator des Jahres 2018“ im Wirtschaftsclub Düsseldorf verliehen.

Weitere Informationen und Bildmaterial zur Preisverleihung:
https://die-deutsche-wirtschaft.de/innovator-des-jahres-2018-festakt

Pressemitteilung (PDF | 39 KB)


Gütersloh, 8./9. Mai 2018

Arbeitskreis Brot/Backwaren/Getreideerzeugnisse (BBG)
der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AöL)


Teilnehmerinnen und Teilnehmer der AöL-Sitzung 2018 bei Mestemacher.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der AöL-Sitzung 2018 bei Mestemacher.
© FOTO session

Am 8. und 9. Mai 2018 fand im Hause Mestemacher der Arbeitskreis Brot/Backwaren/Getreideerzeugnisse (BBG) der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AöL) statt.

Weitere Fotos der AöL-Tagung finden Sie hier.


Frankfurt am Main, April 2018

DLG-Preis für langjährige Produktqualität zum 29. Mal


DLG-Preis für langjährige Produktqualität zum 29. Mal
Mehr Informationen (PDF | 209 KB)


Nürnberg/Gütersloh, 19. Februar 2018

NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking zu Gast bei Mestemacher auf der BioFach 2018


Christina Schulze Föcking (2. v. l.) NRW-Landwirtschaftsministerin, begrüßt Familie Detmers. v.l.: Christine Detmers, geschäftsführende Gesellschafterin DETMERS Getreide-Vollwertkost GmbH; Christina Schulze Föcking, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW; Prof. Dr. Ulrike Detmers, Gesellschafterin, Mitglied Geschäftsführung, Sprecherin Mestemacher-Gruppe und Albert Detmers, geschäftsführender Gesellschafter Mestemacher-Gruppe. Foto: Bischof & Broel

Christina Schulze Föcking (2. v. l.) NRW-Landwirtschaftsministerin,
begrüßt Familie Detmers

v.l.: Christine Detmers, geschäftsführende Gesellschafterin DETMERS Getreide-Vollwertkost GmbH; Christina Schulze Föcking, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW; Prof. Dr. Ulrike Detmers, Gesellschafterin, Mitglied Geschäftsführung, Sprecherin Mestemacher-Gruppe und Albert Detmers, geschäftsführender Gesellschafter Mestemacher-Gruppe.
Foto: Bischof & Broel


Nürnberg/Gütersloh, 15. Februar 2018

Mestemacher Report BioFach 2018
Bio boomt weltweit - Hilfsaktion für Deutsche Welthungerhilfe


Willkommen bei Mestemacher, Renate Künast! (v.l.) Albert Detmers, geschäfsführender Gesellschafter Mestemacher-Gruppe; Professor Dr. Ulrike Detmers, Gesellschafterin, Mitglied Geschäftsführung, Sprecherin Mestemacher-Gruppe; Renate Künast, Mitglied des Deutschen Bundestages; Helma Detmers, Gesellschafterin Mestemacher-Gruppe und Fritz Detmers, geschäfsführender Gesellschafter Mestemacher-Gruppe. Foto: Bischof & Broel

Willkommen bei Mestemacher, Renate Künast!
(v.l.) Albert Detmers, geschäfsführender Gesellschafter Mestemacher-Gruppe; Professor Dr. Ulrike Detmers, Gesellschafterin, Mitglied Geschäftsführung, Sprecherin Mestemacher-Gruppe; Renate Künast, Mitglied des Deutschen Bundestages; Helma Detmers, Gesellschafterin Mestemacher-Gruppe und Fritz Detmers, geschäfsführender Gesellschafter Mestemacher-Gruppe.
Foto: Bischof & Broel

Hier geht es zur Pressemitteilung



Gütersloh, 02.02.2018

Jahrespressekonferenz der Mestemacher-Gruppe

Jahrespressekonferenz der Mestemacher-Gruppe Jahrespressekonferenz Mestemacher: Leichtes Plus mit Vollkornbrot, Westfälischem Pumpernickel und Plattenkuchen (v.l.n.r.: Albert Detmers, geschäftsführender Gesellschafter Mestemacher-Gruppe; Prof. Dr. Ulrike Detmers, Gesellschafterin, Mitglied Geschäftsführung, Sprecherin Mestemacher-Gruppe; Ehrengast Bärbel Dieckmann, Präsidentin Deutsche Welthungerhilfe e.V., die 10.000 € Spende entgegen nahm; Helma Detmers, Gesellschafterin Mestemacher-Gruppe; Fritz Detmers, geschäftsführender Gesellschafter Mestemacher-Gruppe; Fotohinweis: FOTO session)

Impressionen der Mestemacher Jahrespressekonferenz


Ein Filmbeitrag der pöapö filmproduktion GbR
Flaggschiff Mestemacher - Brot und Gleichberechtigung
Stabiles Wachstum mit leichtem Plus
  • 158,3 Mio. Euro Gesamtumsätze 2017 mit Westfälischem Pumpernickel, Roggenvollkornbrot und Plattenkuchen
  • 71 Prozent Inlands- und 29 Prozent Auslandsumsätze
  • 5 Mio. Euro für Sachinvestitionen
  • Steigerung um 2 Prozent der Beschäftigten 2016 von 545 auf 558 im Jahr 2017
  • Inhouse vormachen: Paritätische geschlechtsbezogene Besetzung des obersten Führungsgremiums
  • Beziehung Brot und Gleichberechtigung fördert Ansehen
  • Drohende Roggenknappheit durch Verluste der Anbaufläche und Klimawandel
  • Versorgungsknappheit Bio Roggen - auch wegen stagnierender Anbaufläche
Mehr Informationen


Flaggschiff Mestemacher - Brot und Gleichberechtigung
Stabiles Wachstum mit leichtem Plus
  • 158,3 Mio. Euro Gesamtumsätze 2017 mit Westfälischem Pumpernickel, Roggenvollkornbrot und Plattenkuchen
  • 71 Prozent Inlands- und 29 Prozent Auslandsumsätze
  • 5 Mio. Euro für Sachinvestitionen
  • Steigerung um 2 Prozent der Beschäftigten 2016 von 545 auf 558 im Jahr 2017
  • Inhouse vormachen: Paritätische geschlechtsbezogene Besetzung des obersten Führungsgremiums
  • Beziehung Brot und Gleichberechtigung fördert Ansehen
  • Drohende Roggenknappheit durch Verluste der Anbaufläche und Klimawandel
  • Versorgungsknappheit Bio Roggen - auch wegen stagnierender Anbaufläche
Mehr Informationen