CASH Handelsforum 2016 Aus der Wir für Deutschland Backstube Mestemacher Rezepte Mestemacher Preis Spitzenvater des Jahres Mestemacher Frauenkalender 2016 Wie entsteht ein Vollkornbrot? Westfälischer Pumpernickel

MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES



Initiatorin Prof. Dr. Ulrike Detmers
Initiatorin Prof. Dr. Ulrike Detmers
Der MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES wurde im Jahr 2002 zum ersten Mal verliehen. Ziel des Preises ist es, in der männerdominierten Welt der Wirtschaft kompetente Wirtschaftsfachfrauen als weibliche Leitbilder zu exponieren.

Die Preisträgerin erhält die wertvolle Skulptur OECONOMIA aus Sterlingsilber, besetzt mit Diamanten und Edelsteinen. Darüber hinaus ist der Preis mit 5.000 Euro dotiert und wird jährlich vergeben. Das Preisgeld stiftet die "Mestemacher Managerin des Jahres" für soziale Zwecke.


Siegertrophäe
OECONOMIA
Annette Stieve Annette Stieve
Preisträgerin 2016

Martina Koederitz Martina Koederitz
Preisträgerin 2015

Anke Schäferkordt Anke Schäferkordt
Preisträgerin 2014
Foto RTL/Stephan Pick

Ines Kolmsee Ines Kolmsee
Preisträgerin 2013
Dr. Sigrid Evelyn Nikutta, Preisträgerin 2012 Dr. Sigrid Evelyn Nikutta
Preisträgerin 2012
Dr. Angelika Dammann, Preisträgerin 2011
Dr. Angelika Dammann
Preisträgerin 2011
© Wolfram Scheible
Birgit A. Behrendt, Preisträgerin 2010
Birgit A. Behrendt
Preisträgerin 2010
Foto: F. Stark/Ford
Angelika Gifford, Preisträgerin 2009
Angelika Gifford
Preisträgerin 2009
Foto: Microsoft
Deutschland GmbH
Margret Suckale, Preisträgerin 2008
Margret Suckale
Preisträgerin 2008
Dr. Christine Bortenlänger, Preisträgerin 2007
Dr. Christine Bortenlänger
Preisträgerin 2007
Martina Sandrock, Preisträgerin 2006
Martina Sandrock
Preisträgerin 2006
Regine Stachelhaus, Preisträgerin 2005
Regine Stachelhaus
Preisträgerin 2005
Prof. Dr. Helga Rübsamen-Waigmann, Preisträgerin 2004
Prof. Dr. Helga
Rübsamen-Waigmann
Preisträgerin 2004
Dr. Ilona Lange, Preisträgerin 2003
Dr. Ilona Lange
Preisträgerin 2003
Dagmar Bollin-Flade, Preisträgerin 2002
Dagmar Bollin-Flade
Preisträgerin 2002